Industrieabsicherung.de

Maschinenversicherung Infos

Informationen Maschinenversicherung

    Maschinen können ausfallen. Maschinen funktionieren oft nicht so wie geplant. Hierbei kommt es schnell zu Schäden an oder durch die Maschine, die Ihren Zweck nicht mehr erfüllt. Die Maschinenversicherung sichert Sie gegen Schaden aller Art durch deren Ausfall ab. Es kann zum Erliegen der Produktion kommen und damit fallen fortlaufende Kosten an sowie der Gewinnverlust für das Unternehmen.

    Daher ist besonders zu beachten, dass man den Versicherungsvertrag genau anschaut. Versichert ist grundsätzlich die im Versicherungsschein angegeben Sache: Maschine oder gemäß Maschinenverzeichnis.

    Durch die Maschinenversicherung ist sicher gesetellt, dass bei Defekt der Maschine (nicht durch Verschleißteile verusacht), die Kosten zur Reparatur und bei bestehneder Betriebsunterbrechnungsabsicherung auch die Kosten des Ausfallschadens/entgangener Gewinn, Schadensersatzanspruch, abgesichert sind. Grundsätzlich nicht versichert sind Schadensersatzansprüche wegen Produktionsengpässen, Produktionsauslastungen oder Unterbrechung durch Wartungs-, Revisions-, Einbau-, Umweltschutz-oder Instandhaltungsarbeiten .

    Kommt es zu einem Schaden wird hierbei überprüft, ob der Maschinenschaden adäquatkausal aufgetreten ist. Es wird geprüft ob der Maschinenschaden direkt auf die Ursache einwirkender Umstand zurück zu führen ist oder etwas ein anderer Grund durch ein Verschleißteil, welches längst hätte ausgetauscht werden müssen, eingetreten ist. Liegen tatsächlich Beschädigungen vor, die aufgrund eines allgemeine Verschleißteils hervorgerufen wurden, so lässt sich dies sehr leicht belegen.

    Es ist daher fest zu halten, dass Schäden durch mangelnde Instandhaltung, Wartung oder Allmählichkeitsschäden nicht versichert sind. Allmählichkeitsschäden sind Schäden die durch Ermüdung eines Materials auftreten können. Auch diese Schäden wären durch ordentliche Wartungsarbeiten vermieden worden. Daher kommt kein Versicherer hier für die Leistung in einem solchen Fall nicht auf. Besondere Regelungen hierzu findet man in §9 AMBUB.

    Nie versichert sind Verschleißteile oder Teile, die im Betrieb für befristete Zeit eingesetzt sind wie dies z.B. bei Katalysatoren. Kupplungen, Hilfsstoffe und Betriebsstoffe, Gegenstände, die allgemein sich abnutzen und ebenso von Zeit zu Zeit getauscht oder ersetzt werden müssen.

    Dies nennt man betriebsbedingte Abnutzung / betriebsbedingter Verschleiß

    Vorzeitige betriebsbedingte Abnutzung

    Abzehrungen oder Angriffe durch Korrosion

    Übermäßiger Ansatz von Ablagerungen, Schlamm, oder z.B. auch Kesselstein die sind vorhersehbare Maschinenschäden.